Station: Origami


Kurzbeschreibung

Was kann man mit einem einfachen Blatt Papier alles machen? Wie viel Mathematik steckt eigentlich in so einem Blatt Papier? Unter anderem diese beiden Fragen werden im Bezug auf die Tätigkeit des Papierfaltens von den Schülerinnen und Schülern untersucht. Ausgehend von einfachen Faltungen an Vierecken werden Zusammenhänge zwischen Faltlinien, Schnittpunkten und den gefalteten geometrischen (ebenenen) Figuren entdeckt. Im Folgenden werden dreidimensionale Figuren wie ein "Pustewürfel" oder ein "Kranich" aus nur einem Blatt Papier hergestellt und diese analysiert. Dabei wird auch untersucht, wann eine solche Figur als "flachfaltbar" bezeichnet wird.


Allgemeine Informationen

Themenbereich:
Geometrie

Empfohlene Jahrgangsstufe:
8

Anzahl Schülergruppen, die diese Station zeitgleich durchführen können:
beliebig

Benötigtes Material:
Zeichenwerkzeug (Zirkel, Lineal, Geodreieck), Taschenrechner


Bilder


Mathematische Inhalte
  • Vielecke
  • (Spezielle) Dreiecke
  • Zusammenhang zwischen Geraden (Faltlinien) und Schnittpunkten
  • Winkelbetrachtungen
  • Einfache graphentheoretische Überlegungen
  • Flachfaltbarkeit